Gepr. Betriebswirt/-in (IHK)

Master Professional in Business Management

Teilnahme in Präsenz oder im Live-Webinar - Berufsbegleitend

Was macht der/die Betriebswirt/-in?

Als geprüfte Betriebswirt / Betriebswirtin „Master Professional“ können in nahezu allen Wirtschaftsbereichen leitende Positionen übernehmen.
Durch unseren praxisorientierten Lehrgang erweitern Sie Ihre berufliche Handlungsfähigkeit und sind in der Lage, in Unternehmen und Organisationen unterschiedlicher Art, Größe und Wirtschaftszweige eigenständig und verantwortlich strategische Entscheidungen vorzubereiten und umzusetzen. Dabei berücksichtigen Sie die ökonomischen, ökologischen und ethischen Handlungsfelder eines nachhaltigen Wirtschaftens.

Die erfolgreich abgeschlossene Prüfung zum/zur Betriebswirt/in ist einem Master Abschluss gleichgesetzt.

Ihr Nutzen

Der Geprüfte Betriebswirt/die Geprüfte Betriebswirtin ist ein Abschluss auf dem DQR-7-Niveau, das heißt auf der Praxisebene vergleichbar mit hochschulischen und universitären Master-Abschlüssen. Die Teilnehmenden haben in der Regel im Vorfeld einen Fachwirte-Abschluss gemacht, der bereits ein Abschluss auf dem DQR-Niveau 6, also Bachelorebene, ist. Das ist schon eine gute Ausgangsbasis. Außerdem haben alle Teilnehmenden bereits einige Jahre Berufspraxis. Dieses Wissen und diese Erfahrung fließen auch in die Prüfung ein. Lehrgang und Prüfung sind also zu schaffen, erfordern aber regelmäßiges Selbststudium und Disziplin. Man muss einfach dranbleiben. Eine öffentlich-rechtliche HK-Prüfung ist zudem immer eine Herausforderung. Darin liegt der Wert der Prüfung – auch für die Arbeitgeber.
Wir schulen im Hybridunterricht, das ist eine Mischung aus Präsenz- und Online-Unterricht.
Die Teilnehmenden können entweder wie gewohnt am Präsenzunterricht in der Schule teilnehmen oder aber das Geschehen live per Webcam von zu Hause verfolgen. Diese Entscheidung treffen Sie an jedem Seminartag, je nach Notwendigkeit und/oder Vorliebe.

Weitere Vorteile:

Sie erreichen mit der Prüfung die allgemeine Hochschulzugangsberechtigung und nach dem DQR einen Abschluss auf Masterniveau.

Förderung

Wenn Sie die persönlichen Voraussetzungen erfüllen, können Sie durch „Aufstiegs-BAföG“ (AFBG) gefördert werden. Erkundigen Sie sich bitte nach den Voraussetzungen bei der Handwerkskammer Hamburg (Tel. 040 35905-389) oder unter www.aufstiegs-bafoeg.de.
Diese Förderung ist auch möglich, wenn Sie bereits für die Fortbildung als Fachwirt/-in oder Fachkauffrau/-mann eine Förderung durch das Aufstiegs-BAföG bekommen haben.

Information und Beratung

Ihre Ansprechpartnerin bei der Grone Wirtschaftsakademie.

Kursbeginn 10.10.2022
Kursdauer 20 Monate

Unterrichtszeiten:
Mo. 18:00 bis 21:15 Uhr
Sa. 08:00 bis 15:00 Uhr
2 Wochen Intensivkurs zur Prüfungsvorbereitung (davon ist eine Woche als Bildungsurlaub anerkannt)

Kosten

€ 4.500,00 oder bei Ratenzahlung 4.620,00 (20 Raten a € 231,00)
zzgl. ca. € 150,00 Literaturkosten
zzgl. Prüfungsgebühr
(der Betrag ist direkt an die Handelskammer zu zahlen)

Seminarinhalte

Prüfungsteil 1

Sie lernen

  • eine von ethischen Grundsätzen geprägte Unternehmenspolitik zu formulieren,
  • Grundsätze einer verantwortungsvollen, transparenten und auf eine langfristige Steigerung des Unternehmenswerts ausgerichtete Unternehmensführung einzuhalten,
  • und vieles mehr!

Sie lernen

  • kulturelle, rechtliche und wirtschaftliche Besonderheiten bei der Umsetzung von Strategien auf Auslandsmärkten zu beachten,
  • Finanzierung und Liquidität im Hinblick auf strategische Entscheidungen sicherzustellen,
  • und vieles mehr!

Sie lernen

  • Marketingstrategien und Marketinginstrumente entsprechend den Anforderungen nationaler und internationaler Märkte zu entwickeln und einzusetzen,
  • Möglichkeiten der Finanzierung internationaler Geschäfte analysieren und passende Finanzierungsinstrumente einzusetzen,
  • und vieles mehr!

Sie lernen

  • Haftungstatbestände für Unternehmen und die Unternehmensleitung
  • Vertragstypen und deren Gestaltung
  • und vieles mehr!

Sie lernen

  • Auswirkungen makroökonomischer Aspekte globalisierter Märkte auf die Unternehmenspolitik
  • Aufbau und Realisierung von Außenwirtschaftsbeziehungen
  • und vieles mehr!

Prüfungsteil 2 Vorbereitung auf die mündliche Projektarbeit

  • Gestaltung der Strategiefindung, deren Umsetzung und Kontrolle
  • Entwicklung und Umsetzung von Zielsystemen im Unternehmen
  • Steuerung und Kontrolle der betrieblichen Planung
  • Management einer kundenorientierten Qualitätspolitik und Ökologiepolitik
  • Organisation als strategischer Erfolgsfaktor des Unternehmens
  • Gestaltung einer integrativen Organisationsentwicklung
  • wirtschaftliche Nutzung der Informations- und Kommunikationstechniken
  • Festlegung der Organisationsformen von Projekten
  • Planung, Steuerung und Kontrolle von Projekten
  • Vorgaben für die quantitative und qualitative Personalplanung des Unternehmens
  • Auswahl und Formen der Personalbeschaffung
  • Planung, Steuerung und Kontrolle der Personalentwicklung im Unternehmen

Prüfungsteil 3 „Projektarbeit“

Vor dem Hintergrund der Globalisierung und internationalen Vernetzung ist die interkulturelle Kompetenz weiter in den Mittelpunkt geraten und findet verstärkt Eingang in die Prüfungssituation. In jedem der drei Handlungsbereiche ist eine Aufgabenstellung in englischer Sprache formuliert und muss
auch in englischer Sprache beantwortet werden. In der Prüfung wird ein Niveau B 1/B 2 nach dem europäischen Referenzrahmen erwartet.

Klassischer englischer Sprachunterricht ist nicht Teil des Lehrgangs. Wenn Sie Ihre Englischkenntnisse verbessern oder auffrischen möchten, bieten wir Ihnen Kurse zur Entwicklung Ihrer Sprachkompetenz entsprechend der Prüfungsverordnung an. Wir beraten Sie gerne!

Abschluss

  • Handelskammerprüfung

Zulassungsvoraussetzungen (für die IHK-Prüfung)

  • Der Antrag auf Zulassung sollte vor Lehrgangsbeginn, spätestens 8 Wochen vor dem jeweiligen Anmeldetermin selbstständig eingereicht werden.
  • Bei allen Fragen rund um die Zulassungen, Beantragungen und Prüfungen stehen wir Ihnen mit Rat und Tat gern zur Seite.

Die Zulassung zur Prüfung sollte vor Beginn des Lehrgangs bei der Handelskammer beantragt werden. Die Gebühr für die Bearbeitung des Zulassungsantrags beträgt zurzeit € 60,00.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf: